Kontakt

Ansprechpartnerin Partner-Nationalparks:

Sie haben Fragen zu unseren internationalen Partnerschaften mit anderen Nationalparks oder interessieren sich für eine Nationalpark-Partnerschaft mit dem Nationalpark Schwarzwald?

Gerne hilft Ihnen unsere zuständige Mitarbeiterin weiter:

Simone Stübner
Leitung Öffentlichkeitsarbeit und Management
Tel.: +49 7449-92998-16
simone.stuebner[at]nlp.bwl.de

Durmitor Nationalpark

Infos zum Park

Der Nationalpark Durmitor ist einer von fünf Nationalparks in Montenegro und umfasst das gleichnamige Bergmassiv im Norden des Landes. Seit 1980 zählt er zum Welterbe der UNESCO.

Das Durmitormassiv liegt trotz der Nähe zum Mittelmeer in einer Klimazone, die verstärkt vom Festland geprägt ist, dem gemäßigten Kontinentalklima. Somit sind die Temperaturverhältnisse denen in Mitteleuropa nicht unähnlich, allerdings mit alpinen Einflüssen, die die Temperaturen teilweise deutlich nach unten drücken.

Entsprechend besonders ist auch die Flora und Fauna: Hier wächst einer der letzten ursprünglichen Kiefernwälder Europas neben Föhren, Buchen, Birken und Wacholder. In den ursprünglichen Wäldern und auf den felsigen Hochplateaus leben Adler, Braunbären, Wildschweine, Wölfe, Gämsen, Wildkatzen, Auerhühner, Birkhühner und Felshühner.

Sehenswert ist die Tara-Schlucht. Der gleichnamige Fluss ist mit 140 Kilometern der längste Fluss Montenegros und hat eine 1.300 Meter tiefe und 78 Kilometer lange Schneise in den Fels gegraben. Damit ist die Tara-Schlucht der längste und tiefste Canyon Europas und gehört auch zu den größten der Welt.

Tourismus hat im Durmitor einen hohen Stellenwert - es gibt viele Angebote für sportliche Menschen, wie Rafting, Bergklettern, Skifahren und ähnliches.

Standort

Auf einen Blick

Lage: Žabljak, Montenegro

Gründung: 1952

Größe: 390 km2

Höchster Punkt: 2.522 Meter über NN (Bobotov Kuk)

Landschaft: Schroffe, zerklüftete Kalk-Gebirgsstöcke

Niederschlag: bis zu 2.000 mm pro Jahr