Aufsichtsrat der Nationalparkregion tagt zum ersten Mal

12.11.2021 von Gastbeitrag in Kategorie: Nachrichten

Neu gewählter Aufsichtsrat tagt in Sasbachwalden und wählt seine Vorsitzenden/ Ausblicke auf die Projekte im kommenden Jahr

Der Aufsichtsrat der Nationalparkregion Schwarzwald GmbH kam am 26.Oktober 2021 zu seiner ersten Sitzung zusammen. Im Rathaus Sasbachwalden wählte das neue Gremium seinen Aufsichtsratsvorsitzenden sowie dessen Stellvertreter und plante die strategische Weiterentwicklung der Region.

Zum Aufsichtsratsvorsitzenden wurde Michael Ruf, amtierender Bürgermeister der Gemeinde Baiersbronn gewählt. „Ich freue mich darauf, in meiner neuen Funktion gemeinsam mit allen Beteiligten unsere Region mit viel Engagement weiter voranzubringen. Unser Ziel ist es, die Nationalparkregion Schwarzwald als Destination für Einheimische und Touristen zu stärken. Die Region hält zusammen und wir freuen uns darauf, zukünftig noch weiter zusammenzuwachsen“, sagte Michael Ruf.

Sein Stellvertreter, Thomas Krechtler, amtierender Bürger-meister der Gemeinde Lautenbach, bedankte sich ebenfalls bei allen Anwesen-den für das Vertrauen und das große Engagement aller beteiligten Orte. Der Ge-schäftsführer der Nationalparkregion Schwarzwald GmbH, Patrick Schreib, be-richtete über das laufende Geschäftsjahr, sowie die positiven Entwicklungen in der Region und gab Ausblicke auf anstehende Projekte.

Die 27 Orte der Nationalparkregion Schwarzwald arbeiten unterteilt in sieben Gebietsclustern zusammen, welche zuvor bereits in touristischen Kooperationen miteinander verbunden waren. Jeweils ein Bürgermeister des Gebietes wurde als Vertreter in den Aufsichtsrat entsandt. Der Nationalpark Schwarzwald, sowie der Landkreis Freudenstadt gehören dem Aufsichtsrat als Beisitzende an.

Quelle: Nationalparkregion Schwarzwald GmbH

Zurück

Zum Autor

Gastbeitrag

Gastbeiträge sind Beiträge von externen Dritten, die dem Nationalpark Schwarzwald nicht als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter angehören. Die Gastbeiträge stellen nicht zwangsläufig die Meinung der Nationalparkverwaltung dar. Die externen Dritten sind für die Inhalte ihrer Beiträge (Text, Bilder, Videos, Links etc.) selbst verantwortlich.