Nationalparkzentrum offen – Änderung bei Buchungen

07.12.2021 von Pressestelle in Kategorie: Nachrichten

Resümee der ersten, pandemiebelasteten Monate/ Tickets für die Dauerausstellung im Winter nicht vorab buchbar

Ein knappes halbes Jahr ist es nun her, dass das Nationalparkzentrum seine pandemiebedingt mehrmals verschobene Eröffnung erleben durfte. Und auch jetzt, nach der traditionellen dreiwöchigen Herbstpause, ist das Zentrum zwar wieder geöffnet – unterliegt aber natürlich nach wie vor den Regeln der Corona-Verordnung. Hinzu kommt der Winter: Je nach Schneebedingungen und Wetterlage wird es wieder viele Menschen in den Schwarzwald ziehen – und die Parkplätze könnten knapp werden.

„Es war eine schöne, aufregende und gleichzeitig auch sehr anstrengende Anfangszeit“, zieht Ursula Pütz, Leiterin des Nationalparkzentrums, Bilanz. Für die Dauerausstellung rund um den wilden Wald gab es von den Gästen sehr viel Lob. „Besonders gut kommen die Lebensraumbücher an. Und die Möglichkeit, in einem virtuellen Raum selbst über dem Nationalpark zu schweben“, erzählt sie. „Gleichzeitig haben wir natürlich noch nie einen normalen Betrieb erleben können.“ Die Corona-Regeln gaben und geben wie überall einen engen Rahmen vor und bringen für das ganze Team einen hohen Aufwand mit sich. „Leider haben auch nicht alle Besucherinnen und Besucher Verständnis für die Regeln, es gibt immer wieder schwierige Situationen“, bedauert die Leiterin des Zentrums.

In den vergangenen Monaten konnte man sich vor dem Besuch bereits Tickets für ein bestimmtes Zeitfenster im Webshop buchen. So konnten Gäste sicher sein, dass sie nicht umsonst auf die Höhe fahren und es vielleicht keinen Platz mehr in der Ausstellung gibt. Im Winter könnte es allerdings nun mit den Parkplätzen knapp werden – selbst an Tagen, an denen nur wenige Menschen in die Ausstellung wollen. Denn traditionell zieht es dann Familien, Langläufer und Skifahrer in die oft schneereichen Höhenlagen.

Deshalb gibt es nun eine Änderung im Buchungssystem: Der Webshop für den Kauf von Online-Tickets bleibt bis auf Weiteres geschlossen. „Sonst haben wir hinterher reihenweise Leute, die mit ihren gebuchten Tickets nicht rechtzeitig einen Parkplatz finden. Dann würden die Tickets verfallen – und nicht eingelöste Tickets können auch nicht erstattet werden“, erklärt Ursula Pütz den Hintergrund der Maßnahme.  

Wer die Ausstellung besuchen will, kann deshalb in den kommenden Wintermonaten nur direkt an der Infotheke im Zentrum fragen, ob noch Tickets verfügbar sind. Unser Tipp: Gerade jetzt im Winter sollte man für den Besuch im Nationalpark lieber das Auto stehen lassen und mit den Bussen aus dem Tal zum Ruhestein hochfahren. Die Tickets für die Ausstellung gibt es dann auch einen Euro günstiger nach Vorlage des Bustickets. Das spart Nerven und Geld.

Hintergrund
Das auf rund 900 Metern Höhe gelegene Nationalparkzentrum am Ruhestein hat im Juni 2021 eröffnet. Die Gäste können in einer interaktiven Ausstellung auf rund 1.000 Quadratmetern den wilder werdenden Wald auf ganz neue Art erfahren. Es gilt die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg. Besucherinnen und Besucher sollten sich vor Ihrer Anreise hier auf der Webseite über die aktuellen Bestimmungen informieren und alle notwendigen Nachweise bereithalten. Montags ist das Zentrum geschlossen.


Die Pressemitteilung als PDF zum Herunterladen:

Das Foto, das Sie unter folgendem Link herunterladen können, dürfen Sie gerne im Rahmen Ihrer Veröffentlichung zum Thema mit Nennung der Bildquelle kostenfrei verwenden:

Weitere Fotos zum Nationalpark Schwarzwald finden Sie in der Fotomediathek, ebenfalls auf unserer Website. Hier können Sie auch die Nutzungsbedingungen für diese Bilder als PDF einsehen und herunterladen: 

Zurück