Über den Wolken

Wie eine Inversionswetterlage entsteht - ein Experiment

19.03.2021 von Team Freiwillige in Kategorie: WibiDigi

Vielleicht hast du dieses Phänomen im Herbst und Winter selbst schon mal erlebt: im Tal hängen Nebel und Wolken - und auf den Bergen oben strahlt die Sonne. Inversionswetterlage ist das Fachwort dafür. Aber wie entsteht diese und wie funktioniert das genau. Du kennst uns, Jonas und Audrey, vielleicht schon von unserem ersten Experiment. Damals hatten wir den Kopf noch in den Wolken - dieses Mal ist es wie gesagt das genaue Gegenteil. Aber lies und schau und staune selbst.

Um dieses Phänomen zu erklären, kannst du ein kleines Experiment machen (siehe Video). Besonders viel Spaß macht es natürlich, das Experiment gemeinsam Freunden oder Freundinnen, Geschwistern oder Eltern zu machen.

Du brauchst:

  • 4 gleich große Flaschen
  • Warmes Wasser
  • Kaltes Wasser
  • Lebensmittelfarbe in gelb und blau (oder andere Farben)
  • Eine alte Karteikarte, Spielkarte oder ähnliches

Bereit? Dann los:

Anleitung

Wenn du das Expriment lieber ohne Video machen möchtest oder wenn du einen Schritt übersehen hast, kannst du hieralles nochmal Schritt für Schritt nachlesen:

  1. Als erstes füllen wir zwei der vier Flaschen mit warmem Wasser auf. Dabei reicht es, wenn das Wasser aus dem Wasserhahn kommt. Die anderen beiden Flaschen füllen wir mit kaltem Wasser. Achtet darauf, dass jede Flasche randvoll gefüllt ist. Nun geben wir die gelbe Lebensmittelfarbe in die Flaschen mit warmem Wasser und die blaue Farbe in die beiden Flaschen mit kaltem Wasser. Jetzt ist alles für das Experiment vorbereitet.
  2. Beginnen wir mit Heiß über Kalt: Zuerst legen wir die Karteikarte oder etwas Ähnliches über den Hals einer der beiden Flaschen mit heißem Wasser. Die Karte muss die Flaschenöffnung ganz verschließen. Achtet darauf, die Karte gut festzuhalten, wenn ihr die Flasche dann auf den Kopf dreht. Dank der Karte sollte nichts rausfließen. Nun stellt ihr die Flasche mit warmem Wasser auf eine der beiden Flaschen mit kaltem Wasser. Dabei sollten die Flaschen so positioniert werden, dass sie Öffnung an Öffnung stehen, dazwischen die Karte, die die beiden Flüssigkeiten voneinander trennt. Jetzt ziehen wir ganz vorsichtig die Karte zwischen den beiden Flaschen hervor. Am besten, ihr haltet die obere Flasche dabei gut fest. Und jetzt beobachten wir was passiert.
  3. Gehen wir zum Versuch: Kalt über heiß. Wir wiederholen einfach die Schritte, die wir bereits bei dem anderen Versuch gemacht haben. Nur dieses Mal stellen wir die Flasche mit kaltem Wasser nach oben und die Falsche mit warmem Wasser nach unten. Also wieder eine Karte dazwischen, genau positionieren und die Karte wieder vorsichtig rausziehen. Jetzt können wir wieder beobachten, was passiert.

Herzlichen Glückwunsch, du hast das Ende des Experiments erreicht! Und hier bist du nun mit Nebel in einem Glas...

Nochmal kurz zusammengefasst - das sind also die Elemente, die für Inversionswetterlagen notwendig sind:  

  • Viel Feuchtigkeit im Boden und in der Atmosphäre (für ein paar Tage oder ein paar Tage) = kalte Luft
  • Direkt gefolgt von einem sonnigen Tag - über der Wolke trocken und wärmer = warme Luft
  • Und so stecken die Wolken in der kalten und feuchten Atmosphäre fest = Inversion

Wir hoffen, du hattest Freude mit diesem Experiment und alles hat funktioniert.

Du kannst uns auch gerne ein Bild oder ein Video von deinem Experiment per E-Mail schicken.

Wenn du mehr über das Wetter im Schwarzwald erfahrt willst, bleib uns treu - wir erklären dir hier auf Wibidigi im Laufe der Zeit noch weitere spannende Wetterphänomene.

Vielleicht bis bald im Nationalpark!

Kommentare

Aktuell sind noch keine Kommentare vorhanden.

Hinterlasse uns einen Kommentar:

Verbleibende Zeichen: 600

Zurück

Zum Autor

Team Freiwillige

Wir bloggen für euch über unsere spannenden Erfahrungen und Erlebnisse im Nationalpark Schwarzwald, um euch einen Eindruck vom Leben als Freiwillige/r im Nationalpark zu geben.

Tel.: +49 7842 9 96 54 25
wildnisbildung@nlp.bwl.de

#WIBIDIGI-NEWSLETTER

Bleibe mit der Wildnisbildung und dem Nationalpark Schwarzwald auf dem Laufenden. Etwa vier Mal im Jahr findest du in unserem #WibiDigi-Newsletter Anregungen, Mitmachaktionen und Tipps für zu Hause.
 

Jetzt anmelden