Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hiermöglich.


Impressum

Nationalpark Schwarzwald
Schwarzwaldhochstr. 2
77889 Seebach}
07449 - 92998 0
07449 - 92998 499
info@nlp.bwl.de
Wandergruppe unterwegs im Nationalpark

Karten & Broschüren
Unterwegs im Nationalpark Schwarzwald

Im Nationalpark Schwarzwald darf sich die Natur frei und ohne menschliches Zutun entfalten. Unter...

Cover des Flyers "Unterwegs im Nationalpark Schwarzwald"

Karten
Highlight-Touren im Nationalpark

Wir freuen uns, dass Sie den Nationalpark Schwarzwald entdecken möchten und begrüßen Sie herzlich....

Zu Fuß unterwegs

Zu Fuß lässt sich die Natur des Nationalparks vielleicht am intensivsten erleben. In der Langsamkeit der eigenen Schritte entfaltet sich der Zauber des Waldes durch seine Details. Wer mit offenen Augen durch den Schwarzwald wandert, kann am Wegesrand viele kleine Wunder entdecken. Anbei haben wir Ihnen einige Tourenvorschläge zusammengestellt.

Sagenhaft und wild

Klosterruine Allerheiligen

  Schwierigkeit: 3 | 4

   Dauer: ca. 2 h

   Länge: ca. 3,5 km

   Aufstieg: 130 m

Von der Klosterruine wandern Sie durch urwüchsige Mischwälder am größten, naturbelassenen Wasserfall des Nordschwarzwalds entlang. Der Grindenbach frisst sich hier durch den Prophyr und fällt insgesamt knapp 100 Meter in die Tiefe. Von der Engelskanzel gibt es einen freien Blick durch die Schlucht. Zum Schluss führt der Weg über viele Treppenstufen zurück zum Klosterhof.

Zur Tour

Wanderung mit Ausblick

  Schwierigkeit: 3 | 4

   Dauer: ca. 2,5 h

   Länge: ca. 6 km

   Aufstieg: 250 m

Mit diesem Rundweg gelangen Sie durch dunkle Wälder über einen Teil des Waldlehrpfades und den Herrenwieser Sattel auf die rund 1000 Meter hohe Badener Höhe. Bei klarem Wetter können Sie vom Aussichtsturm auf dem zweithöchste Berg im nördlichen Teilgebiet des Nationalparks einen weiten Blick über ein Meer aus Bäumen, mit etwas Glück sogar bis zu den Vogesen, genießen.

Zur Tour

Beeindruckende Aussichten

  Schwierigkeit: 2 | 4

   Dauer: ca. 1,5 h

   Länge: ca. 5 km

   Aufstieg: 250 m

Auf dem Kamm des Nordschwarzwalds führt die Tour über Hochweiden und Heideflächen. Bei klarem Wetter eröffnen sich Fernsichten über die Bergketten des Schwarzwalds und die Rheinebene. Nach 180 Metern erreicht der fast ebene Weg eine Aussichtsplattform. Auf einer Länge von 5 km folgt der Weg in Richtung Ruhestein anschließend weiter der 1000-Meter-Höhenlinie.

Zur Tour

Urwüchsige Wälder und wilde Hirsche

  Schwierigkeit: 2 | 4

   Dauer: ca. 1,5 h

   Länge: ca. 6 km

   Aufstieg: 250 m

Auf der Wanderung durch das Tonbachtal wechseln sich Wiesen und Weiden mit urwüchsigen Wäldern ab. Vom großen Parkplatz in Tonbach aus führt der Weg quer durch das ruhige Tal. Über zum Teil schmale Pfade gelangen Sie zum Rotwildgehege. Dort können Sie Hirsche in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Der Weg führt dann vom Gehege aus zurück zum Parkplatz.

Zur Tour

Durch entstehende Wildnis

Aussichtspunkt "Brennte Schrofen"

  Schwierigkeit: 3 | 4

   Dauer: ca. 2,5 h

   Länge: ca. 6,8 km

   Aufstieg: 375 m

Vom Nationalparkzentrum Ruhestein führt dieser abwechslungsreiche Rundweg durch Wiesen und Wälder. Vom Bosensteiner Eck lohnt sich ein Abstecher zum Brennter Schrofen, von wo aus sich Ausblicke auf den Kurort Ottenhöfen bieten. Unterhalb des Vogelskopfes können Sie über die Rheinebene bis zu den Vogesen schauen. Später zeigt sich auch die Hornisgrinde in der Ferne.

Zur Tour

Durch entstehende Wildnis

Wildseeblick

  Schwierigkeit: 3 | 4

   Dauer: ca. 2 h

   Länge: ca. 5 km

   Aufstieg: 150 m

Vom Nationalparkzentrum wandern Sie über die Weiden am Skihang hinauf zu den Grinden am Seekopf. Dort betreten Sie Baden-Württembergs ältesten Bannwald. Wie ein dunkles Auge eingebettet in das weite und ruhige Schönmünztal liegt der „Wilde See“. Ein breiter Weg mit schönen Aussichten auf die Rheinebene führt Sie anschließend zurück zum Nationalparkzentrum.

Zur Tour

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Mehr als 300 Veranstaltungen im aktuellen Jahresprogramm zeigen die Vielfalt des Nationalparks – von abenteuerlichen Wanderungen bis zu achtsamen Nachmittagen. Sie können sich von ...

Weiterlesen
Erlebnispfade

Erlebnispfade

Die Erlebnispfade zählen zu den beliebtesten Wegen im Nationalpark Schwarzwald. Und das nicht ohne Grund: Denn auf diesen drei Pfaden bietet sich den Besucher*innen ein ...

Weiterlesen

Regeln für National-
parkbesucher*innen

Wir freuen uns, dass Sie den Nationalpark Schwarzwald entdecken wollen und begrüßen Sie herzlich. Bei der hohen Besucherzahl im Nationalpark ...

Weiterlesen
Hintergrundbild Footer

"Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen."

Johann Wolfgang von Goethe