Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hiermöglich.


Impressum

Nationalpark Schwarzwald
Schwarzwaldhochstr. 2
77889 Seebach}
07449 - 92998 0
07449 - 92998 499
info@nlp.bwl.de

Pilz des Monats Juni: Die "Echte Lungenflechte"

Echte Lungenflechte
01.06.2018

In unserer Kategorie "Der Pilz des Monats" stellt Ihnen Mykologe Flavius Popa jeden Monat einen interessanten Pilz vor, dessen Lebensraum der Nationalpark Schwarzwald darstellt.

Der Pilz des Monats zusammen mit einer Alge und einem Cyanobakterium bilden die Echte Lungenflechte (Lobaria pulmonaria (L.) Hoffm.). Was haben Flechten mit Pilzen zu tun? Tatsächlich sind Flechten eine symbiontische Lebensgemeinschaft aus Pilzen, Grünalgen und in manchen Fällen auch Cyanobakterien.

Da sich in der Flechtensymbiose nur der Pilz sexuell fortpflanzt, werden die Flechten nach dem Pilzpartner klassifiziert. Weltweit gibt es ca. 25.000 Flechtenarten. Die ersten Nachweise für eine Flechtensymbiose sind 600 Millionen Jahre alt. Der Pilz Lobaria pulmonaria ist mit einer Grünalge (Dictyochloropsis reticulata) und einem Cyanobakterium aus der Gattung Nostoc vergesellschaftet und zusammen bilden sie eine stark gefährdete Blattflechte aus (RL1).

Der Pilz sorgt für den Schutz, die Nährstoff und Wasserversorgung. Während die Grünalge Zucker über Photosynthese produziert. Cyanobakterien haben die Fähigkeit Luftsticksoff zu speichern. Die Flechte wächst auf der Rinde von Buchen, Ahorn, Eichen aber auch Eschen in höheren niederschlagsreichen Lagen. Sie reagiert sehr empfindlich auf Luftschadstoffe und findet Verwendung als Indikator für intakte Ökosysteme. Die Lungenflechte kommt auch bei uns im Nationalpark Schwarzwald, genauer gesagt im Schönmünztal, vor.








Hintergrundbild Footer