Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hiermöglich.


Impressum

Nationalpark Schwarzwald
Schwarzwaldhochstr. 2
77889 Seebach}
07449 - 92998 0
07449 - 92998 499
info@nlp.bwl.de

Pilz des Monats November 2018: Der Buchenschleimrübling

Buchenschleimrübling
01.11.2018

In unserer Kategorie "Der Pilz des Monats" stellt Ihnen Mykologe Flavius Popa jeden Monat einen interessanten Pilz vor, dessen Lebensraum der Nationalpark Schwarzwald darstellt.

Der Buchenschleimrübling (Oudemansiella mucida (Schrad.) Höhn.) ist ein Holzabbauer und Schwächeparasit aus der Familie der Rindenschwammartigen (Physalacriaceae). Nah verwandte Gattungen sind zum Beispiel die Gattungen Hallimasch und die der Samtfußrüblinge. Insgesamt gibt es weltweit ca. 10 Arten in der Gattung, von denen nur wenige Arten in Deutschland vertreten sind.

Die Art ist an die Rotbuche gebunden und nur sehr selten auf anderem Totholz zu finden. Der Fruchtkörper ist in den meisten Teilen weiß. Der Hut ist durchscheinend und besitzt eine stark verschleimte Hutdeckschicht. Der oft dunkler gefärbte Stiel besitzt einen Ring. In Mitteleuropa ist der Buchenschleimrübling vor allem in montanen Bereichen zu finden.

Im Buchenschleimrübling sind spannende Inhaltsstoffe wie Strobilurine und Oudemansine nachgewiesen worden, welche gegen andere Pilze wirken und als Fungizide (Antipilzmittel) eingesetzt werden. Diese Art findet man häufiger aufgrund des hohen Rotbuchenanteils im Bereich Plättig und Wildnispfad.








Hintergrundbild Footer