Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hiermöglich.


Impressum

Nationalpark Schwarzwald
Schwarzwaldhochstr.2
77889 Seebach}
07449 - 92998 0
07449 - 92998 499
info@nlp.bwl.de

Vortrag: Auswanderer aus den Waldkolonien

Auswanderer aus den Waldkolonien. ©Wolfgang Herzog / Nationalpark Schwarzwald
25.06.2019

Wer auswandert, ob freiwillig oder gezwungen, lässt immer etwas zurück, vor allem Freunde und Verwandte, die manchmal über Generationen hinweg Kontakt halten. So auch viele deutschstämmige Amerikaner, die ihre Wurzeln in den früheren Waldkolonien Hundsbach, Herrenwies und Erbersbronn haben. Doch wann brachen die Auswanderer auf in die Neue Welt, weshalb sind sie ausgewandert und wo sind sie gelandet? In einem knapp einstündigen Vortrag zeichnet Wolfgang Herzog, dessen Vorfahren aus Hundsbach stammen, beispielhaft einige Lebensläufe von Auswanderern aus den Waldkolonien. Sein Vortrag beruht auf intensiven Recherchen in Archiven, Museen und Internetforen. Gemeinsam mit Linda Kortas, einer Familienforscherin aus Missouri, konnte er in akribischer Recherchearbeit viele Informationen zusammentragen und zu einem Gesamtbild zusammensetzen. Am Beispiel einiger Familien aus den ehemaligen Waldkolonien, von denen manche zur Auswanderung genötigt wurden, verfolgt er deren Lebensstationen von den 1850er Jahren zum Teil bis in die Jetztzeit. Die Recherchen von Wolfgang Herzog werden nach Eröffnung des Nationalparkhauses in Herrenwies zu sehen sein.

Interessierte sind herzlich eingeladen zuzuhören und mit zu diskutieren. Wer ebenfalls Verwandtschaft in Übersee hat, darf natürlich auch gern mit Fragen, Unterlagen, Fotos und Erzählungen zum Erfahrungsschatz und gemeinsamen Austausch beitragen. Der Referent und Thomas Fahr, ein weiterer Familienforscher mit Wurzeln in Herrenwies, nehmen sich gern Zeit dafür. Beim letzten Vortrag in Forbach zu diesem Thema ergaben sich so Kontakte, die für die Familienforscher weiterführend waren und den Interessierten neue Erkenntnisse über deren Familien brachten.

Termin:              Freitag, 12. Juli, 19 Uhr
Treffpunkt:        Haus des Gastes, Forbach-Hundsbach, 1. OG
Teilnehmer:        alle Interessierten
Referent:            Wolfgang Herzog
Anmeldung:       nicht erforderlich, Eintritt frei