Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hiermöglich.


Impressum

Nationalpark Schwarzwald
Schwarzwaldhochstr.2
77889 Seebach}
07449 - 92998 0
07449 - 92998 499
info@nlp.bwl.de

Pilz des Monats Oktober 2019: Der Große Schmierling

Der Große Schmierling © Dr. Matthias Theiss

01.10.2019

In unserer Kategorie "Der Pilz des Monats" stellt Ihnen Mykologe Flavius Popa jeden Monat einen interessanten Pilz vor, dessen Lebensraum der Nationalpark Schwarzwald darstellt.

Ein aufgrund der dicken Schleimschicht passendes deutsches Synonym des großen Schmierlings (Gomphidius glutinosus (Schaeff. : Fr.) Fr.) ist Kuhmaul. Diese Schleimschicht entsteht durch das Auflösen von Huthautzellen. Die Art gehört in die Röhrlingsverwandschaft (Boletales) und das trotz der offensichtlichen Lamellen. Wie kann das sein? Man hat schon vor einigen Jahrzehnten zeigen können, dass Die Ausprägung der Fruchtschicht - also der Teil an dem die Sporen entstehen - kein gutes Merkmal für die Verwandschaft ist.

Ob Lamellen, Röhren, Poren, Stacheln oder geschlossene trüffelartige Fruchtkörper, alle diese verschiedenen Möglichkeiten kommen in vielen Verwandschaftsgruppen vor und sind dort mehrfach unabhängig voneinander entstanden, so auch beim Kuhmaul. Die Inhaltsstoffe wie z. B. Pulvinsäurederivate, aber auch die Sporen zeigen die Verwandschaft zu den Röhrlingen. Die Art ist ein Mykorrhizapilz mit Nadelbäumen und kommt auf sauren Böden vor.   








© Auerhahn - Foto: Arne Kolb