Erlebnispfade im Nationalpark

[Translate to Einfache Sprache:] Im Winter gelten besondere Regeln für beliebten Erlebnispfade im Nationalpark Schwarzwald: Bei Reifglätte, Schnee und Eis werden Luchs-, Wildnis- und Lotharpfad sowie der Weg entlang der Wasserfälle in Allerheiligen aus Verkehrssicherheitsgründen gesperrt. „Vor allem bei Schnee und Eis ist das Betreten der Pfade zu gefährlich“, erklärt Urs Reif, Leitender Ranger im Nationalpark. Aufgrund der momentan milden Temperaturen ist die generelle Sperrung über die Wintersaison im Moment allerdings ausgesetzt. "Wir stellen jeweils entsprechende Schilder auf, so dass die Besucherinnen und Besucher informiert sind", sagt Ranger Arne Kolb.

Pünktlich zur neuen Saison im kommenden Frühjahr werden die genannten Wege spätestens wieder dauerhaft geöffnet, schließlich gehören sie zu den meist besuchten Strecken im Nationalpark. Selbst Kinder, die nicht gerne wandern, sind hier meist nur von hinten zu sehen, weil sie voller Spannung den Weg vor ihnen erkunden wollen.

Ein Wald entsteht neu

  Schwierigkeit: 2 | 4

   Dauer: ca. 30 Min

   Länge: ca. 900 m

   Aufstieg: 25 m

Auf dem Lotharpfad können Sie erleben, wie sich die Natur nach einem Sturm ohne menschliches Eingreifen entwickelt und mit welcher Kraft neuer Wald entsteht. Der Erlebnispfad führt über Stege, Leitern und Treppen. Eine Aussichtsplattform bietet Fernblicke über die Höhenrücken des Nordschwarzwalds und ins Tal.

Auf Schleichwegen durch den Wald

  Schwierigkeit: 3 | 4

   Dauer: ca. 3 h

   Länge: ca. 4,5 km

   Aufstieg: 75 m

Los geht‘s mit vielen Informationen in der Luchshütte. Zum Start ist auch gleich der Ruf der Raubkatze zu hören – die perfekte Einstimmung für den rund fünf Kilometer langen Weg. Vorbei an vielen Erlebnisstationen wandern Sie durch Wälder, in denen sich der Luchs wohlfühlen würde. Kinder können hier erleben, wie Luchse schleichen, springen, spähen und hören.

Abenteuer nach dem Sturm

  Schwierigkeit: 2 | 4

   Dauer: ca. 1,5 h

   Länge: ca. 6 km

   Aufstieg: 250 m

Der schmale Pfad führt mitten durch einen wilden Wald mit kreuz und quer liegenden Stämmen und großen Wurzeltellern. Hier können Sie beobachten, wie sich der Wald seit Orkan „Lothar“ frei entwickelt und überall neues Leben sprießt. Es geht über dicke Stämme – und auch mal darunter durch. Die schönste Gelegenheit für eine Pause bietet der Adlerhorst.

Karten & Broschüren

Unterwegs im Nationalpark

Im Nationalpark Schwarzwald darf sich die Natur frei und ohne menschliches Zutun entfalten. Unter…

Cover des Flyers "Unterwegs im Nationalpark Schwarzwald"

Karten

Highlight-Touren im Nationalpark

Wir freuen uns, dass Sie den Nationalpark Schwarzwald entdecken möchten und begrüßen Sie herzlich.…

Karte mit Highlights des Nationalpark Schwarzwald
Wildnisbildung

Wildnisbildung

Im Nationalpark Schwarzwald darf sich die Natur auf einem Großteil der Fläche frei entwickeln. Der Mensch ist eingeladen, zu beobachten, zu erleben und zu staunen. Was Besucherinnen ...

Weiterlesen
Erholung &
Gesundheit

Erholung &
Gesundheit

Unser Leben stellt vielfältige Anforderungen an uns Menschen, im Beruf und in der Familie. Der Alltag ist oft von Hektik und Terminen bestimmt. Somit steigt die Gefahr von ...

Weiterlesen

Regeln für National-
parkbesucher 

Wir freuen uns, dass Sie den Nationalpark Schwarzwald entdecken wollen und begrüßen Sie herzlich. Bei der hohen Besucherzahl im Nationalpark ist es ...

Weiterlesen