Kontakt

Ansprechpartner Fachbereich 4:

Sie haben fachspezifische Fragen zum Freiwilligendienst im Fachbereich 4 "Besucherinformation"? Gerne können Sie unsere zuständigen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen direkt kontaktieren:

BFD-Stelle Sachbereich 44 Ranger:
Florian Hofmann

Ranger
Tel.: 0162 770 9738
florian.hofmann[at]nlp.bwl.de
 

FÖJ-Stelle Sachbereich 44 Ranger:
Florian Hofmann

Ranger
Tel.: 0162 770 9738
florian.hofmann[at]nlp.bwl.de
 

FÖJ-Stelle Sachbereich Sachbereich 43 Natur und Wildnisbildung:
Matthias Eberspächer

Pädagoge
Tel.: 0162 2944048
matthias.eberspaecher[at]nlp.bwl.de


Deutsch-Französisches FÖJ „CIFÉE“-Stelle Sachbereich Sachbereich 43 Natur und Wildnisbildung:
Matthias Eberspächer

Pädagoge
Tel.: 0162 2944048
matthias.eberspaecher[at]nlp.bwl.de

Bewerbung

Freiwilliges Ökologisches Jahr:

Bewerbungen für das Freiwillige Ökologische Jahr müssen an die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg gerichtet werden.

Alle Informationen dazu sind hier zu finden.

 

Bundesfreiwilligendienst:

Bewerbungen für den Bundesfreiwilligendienst werden direkt an den Nationalpark gerichtet.

Weiterführende Informationen dazu finden Sie hier.

 

Deutsch-Französisches FÖJ „CIFÉE“:

Bewerbungen für das das Deutsch-Französische FÖJ werden direkt an die Association CIFÉE gerichtet.

Weiterführende Informationen dazu finden Sie hier.

 

Freiwilligendienst im Fachbereich 4

Freiwilligendienst hat im Nationalpark bzw. seiner Vorgängerinstitution – dem Naturschutzzentrum Ruhestein im Schwarzwald – eine lange Tradition. Seit 1998 helfen junge, engagierte Menschen mit, die Ideen des Naturschutzes zu vermitteln und bei der täglichen Umsetzung mitzuwirken.
 

Es werden insgesamt vier Stellen im Fachbereich 4 Besucherinformation angeboten:

  • FÖJ in der Natur- und Wildnisbildung (Sachbereich 43)
  • Deutsch-Französisches FÖJ „CIFÉE“ in der Natur- und Wildnisbildung (Sachbereich 43)
  • FÖJ bei den Rangern (Sachbereich 44)
  • BFD-Stelle bei den Rangern (Sachbereich 44)
     

Alle vier Stellen haben Überschneidungen, einige Aufgaben werden gemeinsam organisiert. Das Arbeitsspektrum ist sehr breit gefächert und reicht von praktischer Naturschutzarbeit über Wildnisbildung und Öffentlichkeitsarbeit bis hin zu Verwaltungstätigkeiten und hausinternen technischen Abläufen. Bei den meisten dieser Arbeiten ist man mit Menschen im Kontakt, sowohl im eigenen Team als auch mit Besucherinnen und Besuchern des Nationalparks. Das Arbeitsspektrum ist dabei sehr breit gefächert und reicht von praktischer Naturschutzarbeit über Wildnisbildung und Öffentlichkeitsarbeit bis hin zu Verwaltungstätigkeiten und hausinternen technischen Abläufen. Bei den meisten dieser Arbeiten ist man mit Menschen im Kontakt, sowohl im eigenen Team als auch mit Besucherinnen und Besuchern des Nationalparks.

Gemeinsam ist allen Stellen, dass sie abwechselnd mit den Freiwilligen der anderen Fachbereiche die Ausstellungsbetreuung im neuen Nationalparkzentrum zusammen mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern übernehmen werden. Wir befinden uns in der Endphase der Entstehung des neuen Nationalparkzentrums am Ruhestein mit der geplanten Eröffnung im Herbst 2020, bei der es viel zu lernen und mitzuwirken gibt.

    FÖJ und Deutsch-Französisches FÖJ „CIFÉE“ /Sachbereich 43

    • Unterstützung des Teams der Natur- und Wildnisbildung bei Führungen und Projekten mit unterschiedlichen Zielgruppen (Kinder, Jugendliche, Erwachsene). Verstärkt Aufgaben im Elementarbereich (Kinder bis 6 Jahre)
    • Eigenständige Durchführung von Bildungsangeboten (nach Einarbeitung und je nach persönlicher Entwicklung)
    • Ausstellungsbetreuung im neuen Nationalparkzentrum (gelegentlich auch am Wochenende
    • Erarbeitung von Bildungskonzepten im Team
    • Erstellung von Informationsmaterialien für die Natur- und Wildnisbildung
    • Büro- und Verwaltungsarbeit

     

    BFD und FÖJ/Sachbereich 44

    • Unterstützung der Rangerinnen und Ranger bei den Gebietskontrollen
    • Unterstützung bei praktischen Arbeiten im Gebiet (Beschilderung, Wegepflege, Besucherlenkungsmaßnahmen)
    • Unterstützung bei der Besucherinformation und Umweltbildung im Gelände des Nationalparks mit Erwachsenen- oder Familiengruppen, gegebenenfalls eigenständige Durchführung
    • Unterstützung bei der Organisation von Veranstaltungen
    • Unterstützung bei der Wartung und Pflege der Trekking-Camps und des Naturcamps
    • Ausstellungsbetreuung im neuen Nationalparkzentrum (gelegentlich auch am Wochenende)
    • Mithilfe bei der Erstellung von Informationsmaterialien, Geländehinweisen, u.ä.
    • Büro- und Verwaltungsarbeit
    • Online-Kontrollen für den Naturschutzdienst zum Nationalpark (z.B. Geocaches, unerlaubte Wegenutzung, Beiträge in Foren zum NLP, etc.)