Gaudi des Monats: März

19.03.2021 von Team Freiwillige in Kategorie: Freiwillig unterwegs

Dieses Jahr haben sich die Freiwilligendienstleistenden des Nationalpark Schwarzwald eine neue Kategorie für den Nationalpark-Blog ausgedacht: Die Gaudi des Monats. Das bedeutet, sie präsentieren jeden Monat ein Highlight aus ihrem WG-Leben. Diesen Monat ist die ...

#gaudidesmonats: Seebach's next Umstyling

In diesen Zeiten sitzen wir viel zuhause, die sozialen Kontakte werden weniger und wie alle haben wir uns an das ständige Maskentragen gewöhnt. Doch eine Sache geht uns nicht mehr aus dem Kopf. Sie verfolgt uns tage-, nein, wochenlang. Denn … der Friseur hat geschlossen!

Seit Wochen sehen wir so aus, wie wir überhaupt nicht aussehen möchten. Das wäre auch eigentlich kein Problem, nur gibt es einen kleinen Haken namens Onlinekonferenzen. Die schlimmsten sind die, bei denen erwartet wird, dass alle ihr Video anschalten… Da lässt uns der tägliche Blick am Morgen in den Spiegel des Öfteren zweifeln, ob wir unseren Mitmenschen diesen Anblick überhaupt zumuten wollen.

Bei Nicolas ist es schon geraume Zeit her, dass ihm die Haare geschnitten wurden. Ausschließlich sein kalifornischer Friseur vermag es, ihm den perfekten Beachboysurferlook zu verpassen und daher darf nur dieser Hand an seine Surferlocken legen. Aufgrund der Tatsache, dass der Friseur seines Vertrauens nun aber zum einen geschlossen hat und zum anderen einige Kilometer weiter weg ist, wurde uns die Ehre zu teil, diese schwierige Aufgabe zu übernehmen. Ein Vorhaben, das gut geplant und überlegt sein will.

Fürs Publikum ein herrlicher Anblick: Audrey hat sich dazu bereit erklärt, sich an seinen Haaren zu versuchen. Da sie bisher noch nicht ganz so viel Erfahrung gesammelt hat, anderen die Haare zu schneiden, wird ihre Mutter als Haarschneideprofi per Video hinzugeschaltet. Vorher hat sie schon ein Referenzbild von Nicolas bekommen, das ihn mit genau dem Haarschnitt zeigt, den er gerne wieder möchte. Da Audrey die Hände mit Schere und Kamm voll hat, springt Jonas ihr zur Seite, um alle Schritte Audreys für unseren zugeschalteten Profi genauestens aufzuzeigen. So ist es Audrey möglich, den Anweisungen aus Frankreich genau zu folgen und jeden Schnitt richtig zu setzten. Bezüglich der Lichtverhältnisse, die auch nicht optimal sind, läuft Jonas zusätzlich noch mit einer Lampe um Nicolas und Audrey herum, um das Geschehen gut auszuleuchten. Nicolas sieht dabei nicht unbedingt so aus, als sei ihm das filmreife Setting ganz geheuer.

Schlussendlich ist aber alles gut gegangen. Wir mussten nicht auf Plan B zurückgreifen und Nicolas kann wieder frisch gestylt durch den Tag spazieren.

Die kleine Haarumgestaltung von Nicolas war allerdings nicht die erste. Jonas hat bereits zuvor den mutigen Schritt gewagt, sich von Nicolas umstylen zu lassen, der ebenfalls keine wirkliche Erfahrung hat, aber dafür vor Begeisterung und Experimentierfreudigkeit geradezu strotzt. Auch bei diesem ersten Versuch ist alles gut gegangen und Jonas ist zufrieden mit seinem neuen Schnitt.

Bisher waren also alle Kunden des WG-eigenen Friseursalons mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Niemand ist in Tränen ausgebrochen, und es hat sich auch zum Glück niemand dazu entschieden, die WG zu verlassen. Mal sehen, wer es noch von uns wagen wird, sich einen neuen Look verpassen zu lassen.

Geschrieben von Nina Rosenlicht

Kommentare

Aktuell sind noch keine Kommentare vorhanden.

Hinterlasse uns einen Kommentar:

Verbleibende Zeichen: 600

Zurück

Zum Autor

Team Freiwillige

Wir bloggen für euch über unsere spannenden Erfahrungen und Erlebnisse im Nationalpark Schwarzwald, um euch einen Eindruck vom Leben als Freiwillige/r im Nationalpark zu geben.

Tel.: +49 7842 9 96 54 25
wildnisbildung@nlp.bwl.de