Rund um Ihren Aufenthalt

Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen rund um Ihren Aufenthalt im Nationalparkzentrum Ruhestein und die Dauerausstellung. Wird Ihre Frage hier nicht beantwortet, können Sie diese wie gewohnt über das Kontaktformular einreichen.

Außerdem erreichen Sie uns in der Regel unter der Telefonnummer 07449 / 92998 444 zu folgenden Zeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 8:30 - 12:30 Uhr

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag: 14:00 - 16:30 Uhr (Bitte beachten Sie: Nicht vom 24.-27.08.)

Samstag, Sonntag, Feiertag: 10:30 - 16:00 Uhr

 

Wir bitten um Verständnis, wenn es derzeit wegen der großen Nachfrage zu längeren Wartezeiten oder längeren Bearbeitungszeiten kommen kann.

Ein Besuch des Nationalparks im Freien ist nach den geltenden Regeln des Landes Baden-Württemberg für öffentliche Plätze möglich. In den Gebäuden des Nationalparks gelten ebenfalls die landesüblichen Regelungen. Je nach Art Ihres Besuches gelten unterschiedliche Regelungen. Diese finden Sie auf der folgenden Seite:

 

Corona-Hinweise

Nein. Jeder Gast soll die Infos in der Geschwindigkeit und Tiefe erleben können, wie es ihm oder ihr persönlich liegt. Die Ausstellung kann man in vier Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch und Deutsche Gebärdensprache) erleben. Aber im Nationalpark Schwarzwald selbst können Besucherinnen und Besucher natürlich gerne an einer Führung aus dem Veranstaltungsprogramm teilnehmen.

Gruppen ab 20 Personen sowie Reisebusse müssen sich im Voraus beim Buchungsbüro (Veranstaltungsteam) anmelden, wenn sie das Nationalparkzentrum besuchen wollen. Auch, wenn sie nicht in die Ausstellung wollen.

Führungen durch die Ausstellung werden nicht angeboten - die Ausstellung beinhaltet viele Hör- und Aktionsstationen, die im eigenen Tempo erkundet werden müssen.

Wünsche für Gruppenführungen durch den Nationalpark Schwarzwald selbst können im Voraus für den Besuchstag über das Formular auf der Website angefragt werden.

Mehr Informationen zum Ablauf einer Führungsanfrage finden Sie hier auf der Website.

Mitgeführte größere Gegenstände wie Schirme, Wanderstöcke, Koffer, Taschen, Rucksäcke oder ähnliches können in den dafür vorgesehenen Münzschließfächern untergebracht werden. Mäntel und Jacken können Sie in der Garderobe am Eingangsbereich aufhängen. Diese befinden sich in der Nähe des Haupteinganges. Beim Verlust des Schlüssels haftet der jeweilige Entleiher/die Entleiherin. Für hier deponierte Gegenstände übernimmt die Nationalparkverwaltung keine Haftung.

Kinderwagen möglichst nicht in die Ausstellung mitnehmen. Wickeltische befinden sich im Erdgeschoss in den Herren- und Damentoiletten.

Hunde dürfen im Nationalparkzentrum Ruhestein in bestimmten öffentlichen Bereichen mitgenommen werden - nehmen Sie im Zuge der Barrierefreiheit bitte Rücksicht auf Besucherinnen und Besucher, die eine Allergie oder eine Phobie gegenüber Hunden haben. Hunde sind auf dem gesamten Gelände und im Gebäude des Nationalparkzentrums Ruhestein stets anzuleinen.

Keinen Zutritt haben Hunde in folgenden Bereichen:

- in der Ausstellung

- im Kino

- im Raum der Stille

- in allen Veranstaltungsräumen

Ausgenommen sind Assistenzhunde. Bitte beachten Sie: die Brücke der Wildnis ist auf Grund des Bodenbelags für Tiere nicht geeignet.

Im Nationalparkzentrum steht Ihnen das Infothekenpersonal für Fragen zum Schutzgebiet, zu den Ausstellungen und für Tourentipps im Nationalpark gerne zur Verfügung.

Kino

Im Kino erwarten Sie spannende Kurzfilme. Den Beginn macht ein rund 25minütiger Film über die Entstehung der Ausstellung, der in Zusammenarbeit mit der Hochschule Offenburg entstand. Außerdem erwartet Sie ein Film über die Enstehung des Nationalparkzentrums.

Brücke der Wildnis und Aussichtsturm

Die stufenlos zugängliche Brücke der Wildnis ragt wie ein Laufsteg in den Wald hinein. Es ist sozusagen eher eine Einblicks- als eine Aussichtsplattform: Inmitten der umgebenden Bäume kann man Waldleben entdecken, das man vom Boden aus nicht sehen kann.

Wer möchte, kann von der Brücke der Wildnis aus noch den Aussichtsturm erklimmen: Die Treppe im Turm führt auf eine kleine Plattform, von der aus man Richtung Baiersbronn über den Schwarzwald schauen kann.

Raum der Stille

Im Raum der Stille können Sie das Erlebte mit Blick auf den Wald nachklingen lassen. Der Raum der Stille ist derzeit jedoch noch geschlossen.

Bitte planen Sie genügend Zeit ein. Kalkulieren Sie die Zeit, die Sie für das Parken, zum Zentrum laufen, für den Gang zur Toilette, ggf. für das Einschließen von größeren Gegenständen benötigen - wir empfehlen ca. 30 Minuten vor dem auf dem Ticket genannten Einlasszeitpunkt einzuplanen.

Der Aufenthalt in der Ausstellung ist individuell verschieden: in der Regel zwischen einer und zweieinhalb Stunden.

Im Nationalparkzentrum gilt:

Im neuen Nationalparkzentrum und in der Ausstellung dürfen Sie als Privatperson für Ihre persönliche Erinnerung gerne fotografieren. Aber: Achten Sie bitte darauf, dass besonders in der Ausstellung kein Blitz aufleuchtet und das Erlebnis für andere stört.

Auch gewerbliches Fotografieren ist im Nationalparkzentrum grundsätzlich möglich. Für weitere Informationen und zur Anmeldung wenden Sie sich bitte mit Ihrem Anliegen an die Pressestelle des Nationalparks.

 

Im Nationalpark gilt:

Als Privatperson dürfen Sie auch bei Ihrer Erkundung des Schutzgebietes für Ihre persönliche Erinnerung gerne fotografieren. Aber: Achten Sie bitte auch hier darauf, dass Sie Menschen und Tiere damit nicht stören oder anderen Besuchenden im Weg sind. Auch gelten allgemeine Regeln: Verlassen Sie nicht die Wege und verändern Sie die Natur nicht, entfernen Sie also beispielsweise keine Zweige aus dem Sichtfeld. Alle Regeln und Tipps zum Verhalten und zum Fotografieren im Nationalpark finden Sie hier auf unserer Webseite.

Für alle Fotografinnen und Fotografen, die gewerblich oder freiberuflich tätig sind und Aufnahmen im Nationalpark machen wollen - auch für Influencer, die in den sozialen Medien wie Instagram oder mit Blogs ihr Geld verdienen - gilt: Sie benötigen eine kostenpflichtige Genehmigung der Nationalparkverwaltung. Bitte beachten Sie, dass die Erteilung einer solchen Genehmigung bis zu vier Wochen dauern kann. Hier finden Sie weitere Informationen.

Hier sind alle Gemeinden der Nationalparkregion vertreten. Sie erhalten Informationen über Ausflugsziele, Freizeitaktivitäten, Übernachtungsangebote und Gastronomie in der Region. Der Shop bietet hochwertige und regionale Souvenirs. Weitere Informationen erhalten Sie hier:

www.nationalparkregion-schwarzwald.de

Der Nationalpark Café bietet Ihnen regionale Speisen und Getränke sowie eine reichliche Auswahl an Kuchen an. Darüber hinaus ist die Mitnahme des Essensangebots möglich, um sich auf den Erlebnispfaden und beliebten Wanderwegen zu stärken. Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.nationalpark-cafe.com