Den Kopf in den Wolken

Wir erklären euch, wie Nebel entsteht - ein Experiment

08.02.2021 von Team Freiwillige in Kategorie: WibiDigi

Wenn die milden und warmen Temperaturen des Sommers vorbei sind und es kalt und feucht wird, sind die Tage häufig regnerisch und Nebel steigt auf. Oft wird es so ungemütlich, dass man gar nicht nach draußen gehen möchte. Dieses Wetter kann man im Herbst oft erleben. Und auch, wenn die schönen Wintertage mit Schnee und Eis wieder in kalte, regnerische Spätwinter- und Frühlingstage übergehen, ist der Nebel wieder da. Besonders im Wald sieht man dieses Phänomen: Wie kleine Wolken steigt der Nebel von den Abhängen des Waldes empor. Es entsteht eine geradezu mystische Stimmung.

Aber wie entsteht eigentlich dieser Nebel? Wir erklären es dir und stellen dir ein kleines Experiment vor (siehe Video). Du kannst dieses Experiment leicht zu Hause durchführen.

Für das Experiment benötigst du folgende Materialien:

  • ein Schraubglas, z.B. ein Marmeladenglas
  • den passenden Deckel zum Glas
  • drei Eiswürfel
  • warmes Wasser
  • ein Streichholz

Bereit? Dann los:

Protokoll

Wenn du das Expriment ohne Video machen möchtest oder wenn du einen Schritt übersehen hast, kannst du hier im Protokoll alles nochmal Schritt für Schritt nachlesen:

  1. Gieße zuerst einen kleinen Schluck heißes Wasser in das Glas, um den Boden zu erwärmen.
  2. Lege ein paar Eiswürfel außen auf den großen Deckel und decke damit das Glas ab.
  3. Zünde das Streichholz an und hebe kurz den Deckel vom Glas; halte das Streichholz in das Glas bis es ausgeht; lasse es einige Sekunden im Glas rauchen.
  4. Jetzt decke schnell das Glas wieder mit dem Deckel mit den Eiswürfeln ab und schaue wie der Nebel entsteht.

Herzlichen Glückwunsch, du hast das Ende des Experiments erreicht! Und hier bist du nun mit Nebel in einem Glas...

Nochmal kurz zusammengefasst! Das sind also die Elemente, die für Nebelbildung notwendig sind:  

  • viel Feuchtigkeit (Wasserdampf) in der Luft
  • kleine Partikel in der Luft (Staub, Aerosol, auch Pollen) - im Experiment ist das der Rauch vom Zündholz
  • wenig Wind
  • eine Schicht aus kalter und warmer Luft, die in Kontakt kommen, um die Kondensation von Wasserdampf zu aktivieren

Wenn du mehr über die verschiedenen Nebelarten wissen möchtest, kannst du hier auf den Webseiten des Fotografen Denny Karran  mehr erfahren. Er erklärt auf seinem Blog auch die Welt der synoptischen Meteorologie.

Wir hoffen du hattest eine gute Zeit mit dem Video und dass das Experiment bei dir funktioniert hat!

Du kannst uns auch gerne ein Bild oder ein Video von deinem Experiment per E-Mail schicken.

Wenn du mehr über das Wetter im Schwarzwald erfahrt willst, bleib uns treu - wir erklären dir hier auf Wibidigi im Laufe der Zeit noch weitere spannende Wetterphänomene.

Vielleicht bis bald im Nationalpark!

Kommentare

Aktuell sind noch keine Kommentare vorhanden.

Hinterlasse uns einen Kommentar:

Verbleibende Zeichen: 600

Zurück

Zum Autor

Team Freiwillige

Wir bloggen für euch über unsere spannenden Erfahrungen und Erlebnisse im Nationalpark Schwarzwald, um euch einen Eindruck vom Leben als Freiwillige/r im Nationalpark zu geben.

Tel.: +49 7842 9 96 54 25
wildnisbildung@nlp.bwl.de