Die Nationalparkhäuser

Zwei Anlaufstellen für Gäste

Hier können Sie tiefer eintauchen in die verborgenen Welten des Waldes oder in die Geschichte und die Geschichten des Schwarzwalds:

Das Nationalparkzentrum Ruhestein lädt Sie zu einem Besuch ein. Und das noch im Bau befindliche Nationalparkhaus Herrenwies wird nach Fertigstellung ein weiteres lohnenswertes Besuchsziel.

Die Ausstellungen in den beiden Häusern bieten zukünftig Antworten auf viele Fragen - ganz praktische und auch hintergründige -, bieten spannende Erlebnisse und neue Eindrücke und können so Ihren Ausflug in den wilder werdenden Wald des Nationalparks perfekt ergänzen. Insgesamt wurde darauf geachtet, ein möglichst barrierearmes Erlebnis zu ermöglichen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Nationalparkzentrum Ruhestein

Am Ruhestein erwartet Sie eine rund 1.000 Quadratmeter große Ausstellung. An der Infotheke des Nationalparks können Sie zudem Ihre Fragen zum Schutzgebiet loswerden, Neuigkeiten erfahren, Infomaterial mitnehmen und Tipps für Ausflüge in den Nationalpark bekommen. Die Brücke der Wildnis und der Turm laden zu spannenden Blicken in den Wald ein. Im Kino erwarten Sie Filme über die Entstehung des Gebäudes und der Ausstellung.

Außerdem präsentiert sich die Nationalparkregion mit einem eigenen Infopunkt und einem Shop und das Nationalpark Café im Foyer lädt zu einer gemütlichen Pause ein.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Antworten auf viele Fragen und können Ihren Besuch im Nationalparkzentrum Ruhestein - von der Anreise bis zur Ticketbuchung - planen.

 

Mehr erfahren

Nationalparkhaus Herrenwies

Das denkmalgeschützte Gebäude des ehemaligen Rossstalls in Forbach-Herrenwies (Landkreis Rastatt) wird derzeit zum Nationalparkhaus umgebaut.

In Zukunft soll es die zentrale Anlaufstelle für Besucherinnen und Besucher im nördlichen Teil des Nationalparks Schwarzwald sein. Schwerpunkt des Nationalparkhauses Herrenwies soll die Geschichte des Schwarzwalds und die Beziehung des Menschen zum Wald sein.